Telefon E-Mail
Zentrale: +49 (030) 47 49 01 - 0 info [at] binss [punkt] de
     
Service: +49 (030) 47 49 01 - 110 Schreiben
Projektleitung: +49 (030) 47 49 01 - 444 ServiceDesk
     
    Gruppe
    XING

 

Sie stehen im Fadenkreuz !

tippingpointGegen Würmer und Vieren gehen heutzutage nicht nur Gärtner und Doktoren vor. Jedes Unternehmen ist im potentiellen Fadenkreuz von Hacker und Datendieben und der Abzug wird immer häufiger gedrückt. Gegen ein kritisches Angriffsszenario vorzubeugen, ist der Job vieler Personen die sich mit IPS Lösungen beschäftigen und täglich neue Begebenheiten kennenlernen.
Ähnlich wie bei anderen Krankheiten gilt, man kann sich dagegen schützen oder zumindest Maßnahmen treffen, so dass der „Ernstfall“ solide aufgefangen wird. Hochverfügbarkeitslösungen mit doppelter Redundanz sind kostenintensiv aber notwendig. Doch hier wird oftmals nur ein Spielfeld betrachtet und ein weiteres vernachlässigt. Der Schutz vor der Infektion ist ein Spielfeld mit Sonderstatus, da dieses Spiel keine Halbzeit kennt und schon gar kein Spielende. Die Protagonisten wechseln sich ständig ab und treten mal in einer Gestalt auf mal in einer anderen. Viren, Würmer und Trojaner sind nur die Spitze des Eisbergs von dem, was man sich im World Wide Web alles holen kann. Die erste Instanz ist oftmals der fehlende Schiedsrichter im Spiel. Das Einhalten von Richtlinien und das konsequente Umsetzen derselben sind oft weitere große Fehlerquellen, die auch schnell das schwarze Schaf von innen reinlassen. Datenträger sind heutzutage sehr mobil, klein, schnell und performant. Vom einfachen USB-Stick über Speichermedien wie CD/DVD, die inneren Fehlerquellen sind ebenfalls vielseitig und können auf kurz oder lang jeglichen Schutz nach außen unbrauchbar machen.

Der smarte und sichere Arbeitsplatz

Hierbei will man nicht den User vor Angriffen schützen, sondern die Firma vor Ihren eigenen Usern. Thinclients werden in den nächsten Jahren mehr in den Fokus treten. USB und andere Schnittstellen werden deaktiviert oder gar nicht vorhanden sein. Die Infektion durch Fehler von innen werden somit minimiert oder gar undenkbar gemacht. Lösungen wie z.B. die neue Thinclientreihe von Samsung setzen schon viele Dinge in die Tat um und somit sollte man bei neuen Anschaffungen weg vom klassischen Desktop gehen und sich die neuen zeitgemäßen Lösungen durch den Kopf gehen lassen.

>> nach oben <<
Nach oben                     
 
Schließen
Zum vorherigen Bild
#
Zum nächsten Bild
Diese Website verwendet zur Verbesserung seines Angebots Cookies. Wenn Sie weiter auf der Seite bleiben, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
Weitere Informationen OK